Resilienz Optimierung für mehr Lebensfreude

 

Veränderung ganzheitlich initiieren

Positive Veränderung wird optimal unterstützt, wenn verschiedene individuelle Ebenen berücksichtigt werden. Auf dieser Grundlage setzt Aulmann Resilienz PluS inhaltlich an. Acht Bereiche stärken hier Ihre Fähigkeit zur Resilienz.

Jeder Bereich beinhaltet ein eigenes Selbstverständnis aus verschiedenen Aspekten, die Basis für die Ausgestaltung Ihres individuellen Resilienz-Programms sein können.

 

Gemeinsam bestimmen wir Ihren persönlichen Fahrplan und entscheiden, welche Themen in welcher Form betrachtet werden.

 

Resilienz-Modell – Privatpersonen

 

Anmerkung: Resilienz-Bereiche und Interventionsansätze nach Aulmann PluS in Anlehnung und Erweiterung der Resilienz-Modelle von Karen ReivichPh. D. und Andrew Shattee Ph. D. („The Resilience Factor: 7 Keys to Finding Your Inner Strength and Overcoming Life's Hurdles”, Harmony 2003 – “7 essential skills for overcoming life’s inevitable obstacles”, Broadway Books 2002)

Im Folgenden finden Sie eine Erläuterung der acht Resilienz-Bereiche und exemplarisch für den Bereich „soziales Umfeld“ einen Auszug möglicher Aspekte, um diesen individuell zu stärken.


Unterstützen geben und Hilfe mobilisieren

Soziales Umfeld

Familie (Partner, Eltern, Ahnen)
Freundeskreis
Kollegen                     • Weitere (Mentoren, Berater etc.)

Auszug möglicher Aspekte Resilienz- Programm

Empathie (weiter)entwickeln
Klare Kommunikation fördern
Ausgewogenheit von Geben & Nehmen
Bindungsverhalten erkunden
Eigenes Rollenverständnis beleuchten
Balance von Verbindung & Abgrenzung

Das Arbeitsumfeld als Kraftquelle aufbauen

Arbeits-Kontext

Kongruenz Wie sehr erfüllt mich meine Tätigkeit? Innerliche Ausrichtung / Interessen stimmen (weitestgehend) mit der Tätigkeit überein
Handlungsspielraum Möglichkeit zur eigenen Gestaltung vorhanden
Vitales Netzwerk Austausch / Beziehungspflege / gegenseitige Unterstützung und Förderung

„Den eigenen Akku aufladen“

Körper

Angemessenes Stressniveau
Mentale / Körperliche Gesundheit
Stabiler und ausgewogener Energiehaushalt
Gute(s) Körperempfinden / Körperwahrnehmung

Gedankliche Achtsamkeit & Offenheit kultivieren

Gedankliche Flexibilität

Aktives Überprüfen bestehender Denk- und Handlungsmuster
Gedankliche Offenheitfür Neubewertungen und Perspektivwechsel
Gedanken bewusst ausrichten und zielgerichtet strukturieren, „Extremszenarien“ relativieren

In ausgewogenes emotionales Fahrwasser navigieren

Emotionale Balance

Gelassenheit / Innere Sicherheit

Emotionale Achtsamkeit Emotionen werden bewusst wahrgenommen

Emotionale Entschleunigung Fähigkeit zur emotionalen Selbststeuerung

Sich selbst der beste Mentor sein

Bewältigungs-Strategie

Klarheit über (individuelle) Ressourcen & Zielausrichtung

Authentisch Positive Erfahrung / Anwendung in Vergangenheit,
Ausbau auf Zukunft

Analyse/ Planung Entwicklung Bewältigungs-Strategie, Sicherstellung Zugriff auf Ressourcen

Die innere Haltung zu sich und der Umwelt „renovieren“

Innere Haltung

Eigenverantwortung Aktive Gestaltung des eigenen Lebens
Begründeter Optimismus Positive innerliche Ausrichtung
Offenheit Raum für Offenheit und Lösungsorientierung in der Wahrnehmung
Selbstwirksamkeit Vertrauen darauf, unter Zugriff auf die eigenen Kompetenzen einer Situation gewachsen zu sein

Abseits von Inhalten – was möchte ich in die Welt bringen?

Seele

Werte / Sinn Wofür stehe ich? Stimmen meine Handlungen mit meinen
Werten überein?
Glaube / Spiritualität Innere Gewissheit des „Eingebunden-Seins“ in eine höhere Ordnung
Verbundenheit  zu sich selbst, anderen Menschen, einer Gemeinschaft, einer Aufgabe

Bewusstsein erweitern auf dem eigenen Weg

Bewusstsein

Erweiterung der Wahrnehmung in den einzelnen Resilienz-Bereichen als Aspekt, der Sie auf Ihrem Weg begleitet
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Datenschutzerklärung AGB Kontakt
© Sämtliche Texte: Yvonne Aulmann, Aulmann Resilienz PluS